Immobilienbewertung | Risikomanagement | Portfolioanalyse | Immobilienwirtschaftliche Beratung

Sachverständigenbüro Eimermacher

Öffentliche Bestellung


Die Bezeichnung "Sachverständiger" ist in Deutschland nicht geschützt. Daher bezeichnen sich leider auch nicht ausreichend qualifizierte Gutachter als "Sachverständige" und sind am Markt aktiv. Um wirkliche Experten von solchen Anbietern abzugrenzen, sieht die deutsche Gesetzgebung die öffentliche Bestellung vor. Sie bescheinigt, dass ein Sachverständiger auf einem bestimmten Fachgebiet besonders qualifiziert ist. Zudem sind öffentlich bestellte Sachverständige darauf vereidigt, unabhängig und unparteiisch zu handeln. Deshalb werden öffentlich bestellte Sachverständige als Gerichtsgutachter bevorzugt beauftragt. Um die öffentliche Bestellung zu erhalten, müssen sich Sachverständige einem aufwändigen Prüfverfahren unterziehen. Mit der Beauftragung eines öffentlich bestellten und vereidigten Sachverständigen kann man sich darauf verlassen, eine besonders qualifizierte Dienstleistung zu erhalten.

zurück